6 wichtige Google-Tools, die jedes Unternehmen nutzen sollte

Ein Anwender arbeitet mit Analytics - eines der wichtigsten Google-Tools

Beitrag von Urs Schlegel

Urs Schlegel unterstützt und begleitet Sie bei der digitalen Transformation sowie bei der Sozialen Kollaboration.

7. Mai 2021

Sichtbarkeit und Umsatzsteigerung geschieht nicht einfach über Nacht

Die kontinuierliche Umsatzsteigerung eines Online-Business geschieht nicht einfach über Nacht. Es erfordert in der Regel harte Arbeit, Zeit und vor allem Geduld. Dennoch gibt es Möglichkeiten, die Sichtbarkeit Ihrer Website zu erhöhen und den Umsatz Ihres Unternehmens zu steigern. Dafür gibt es eine Vielzahl an Marketing-Tools. Ich stelle Ihnen sechs Google-Tools vor, auf die ich nicht mehr verzichten möchte.

Wir verwenden Google-Tools wie Gmail, Google Drive und Docs fast täglich, doch haben Sie jemals in Betracht gezogen, Google Search Console oder sogar Google My Business zu verwenden, um Besucherzahlen, Leads und Verkäufe zu steigern? 

Wenn Sie an den wichtigsten Marketing-Tools interessiert sind, sollten Sie diesen Artikel bis zum Ende lesen, denn sie geben Ihnen wichtige Einblicke in die Möglichkeiten, wie Sie Ihre Besucher besser kennenlernen, Ihre Reichweite erhöhen sowie die Suchmaschinen-Position verbessern und wie Sie technische Fehler auf Ihrer Website ausfindig machen können.

1. Google Ads: Keyword Planner

Der Keyword Planner hilft Ihnen, die Effektivität und Effizienz Ihres Unternehmens zu steigern, wenn es darum geht, bezahlte Anzeigen zu schalten. Er hilft Ihnen die richtigen Suchwörter (Keywords) zu finden, nach denen Ihre Interessengruppe (Zielgruppe) bei Google suchen.

Weiter erhalten Sie wichtige Impulse und Bewertungen, um relevante und potenziell erfolgreiche Keywords zu finden. Finden Sie die besten Short- und Longtail-Keywords basierend auf Ihrer Interessengruppe festgelegten Targeting-Optionen, Filtern und «Seed-Keywords». Seed-Keywords sind die Grundlage für die Keyword-Recherche. Sie definieren Ihre Nische und helfen dabei, Ihrer Mitbewerber zu identifizieren.

Keyword Planer ist ein wichtiges Google Tool
Der Keyword Planner gehört zu den Google-Tools, das wichtige Impulse und Bewertungen liefert. Quelle: Unsplash

Der Keyword-Planer liefert Ihnen auch das Suchvolumen für jedes Keyword oder jede Keyword-Gruppe sowie Daten zu laufenden Trends. Sie werden auch in der Lage sein, Schätzungen zu den Kosten per Klick (CPC) für bestimmte Keywords zu erstellen, was Ihnen dabei hilft, Ihr Werbebudget so effektiv wie möglich zu verteilen. 

Denken Sie immer daran, dass es als Unternehmer wichtig ist, ständig auf der Suche nach starken neuen Keywords zu sein, die Besucherzahlen auf Ihrer Website, Ihrem Shop oder in Ihren Blogbeiträgen mit klickstarken Überschriften stetig erhöhen.

2. Google Analytics – das Herzstück der Google-Tools

Google Analytics ist ein äußerst nützliches und vielseitiges Web-Analyse-Tool und das Herzstück jeder digitalen Marketing-Kampagne. Analytics gehört unter den Google-Tools zu den wichtigsten Steuerungsinstrumenten.

Dieses kostenlose Werkzeug gibt Aufschluss darüber, über welche Quelle, Seite, Zeitspannen, etc. Besucher auf Ihre Website gelangen. Es zeigt, wie sich die Besucher auf Ihrer Website verhalten, welche Seiten und Links die grösste Aufmerksamkeit erhalten und wo Ihre Besucher die meiste Zeit verbringen, während sie durch Ihre Webseiten surfen.

Google Analytics gehört zu den wichtigsten Google-Tools
Analytics gehört unter den Google-Tools zu den wichtigsten Steuerungsinstrumenten. Quelle: Unsplash

Die von Google Analytics bereitgestellten Daten helfen Ihnen, ein besseres Verständnis für die Art von Inhalten zu erlangen, die den Strom der Besucher antreibt, ob er die richtigen Besucher auf die richtigen Seiten leitet und ob Ihre Webseiten optimiert werden müssen, um Ihre digitalen Marketingziele zu erreichen.

Google Analytics liefert auch Informationen zur Besuchersegmentierung. Im Wesentlichen können Sie feststellen, ob Ihre aktuellen Marketingstrategien neue Besucher anziehen, wie hoch der Prozentsatz der wiederkehrenden Besucher ist, woher sie kommen (geografische Lage, Empfehlungen, soziale Kanäle usw.) und gibt Ihnen über viele weitere Daten Aufschluss.

Ein weiterer Vorteil von Google Analytics ist, dass es Ihnen hilft, Abschlüsse und Verkäufe auf Ihrer gesamten Website zu verfolgen – unabhängig davon, ob es sich um Anzeigen oder einfache Lead-Generierung handelt, sodass Sie in der Lage sein werden, Marketingentscheidungen zu treffen, die Ihnen helfen, online zu wachsen. 

3. Google Search Console

Google Search Console (früher auch bekannt als «Google Webmaster Tools») ist ein kostenloses Business-Marketing-Tool, das Ihnen einen direkten Einblick gibt, wie die Suchmaschine Ihre Website, Ihren Blog oder Shop sieht. Sie können sehen, welche spezifischen Suchanfragen die meisten Impressionen und Klicks generieren. Weiter sehen Sie, wie Ihre spezifischen Keywords ranken – also auf welcher Google-Seite sie erscheinen.

Analyse über die Google Search Console
Google Search Console war früher auch bekannt als «Google Webmaster Tools». Quelle: Unsplash

Ein weiterer Vorteil der Google Search Console ist, dass Sie alle auf Ihrer Website erkannten Fehler sehen können. Diese Benachrichtigungen betreffen in der Regel technische Probleme, die sofort behoben werden sollten, wie z. B. fehlerhafte Links, unformatierte Seiten etc. Diese Fehler lassen Ihre Website in den Augen von Google schlecht aussehen und könnten Ihrem Website-Ranking (Positionierung) nachhaltig schaden.

Unabhängig davon, wie Sie die Google Search Console verwenden, hilft Ihnen das kostenlose Tool dabei, Ihre Leistung effektiv zu überwachen und potenzielle Probleme zu entdecken, die die Nutzererfahrung beeinträchtigen und dem Suchmaschinen-Ranking schaden können.

4. Google Trends

Sie fragen sich vielleicht, warum dieses Google-Tool auf der Liste steht, da der Google Ads Keyword Planner für einen ähnlichen Zweck verwendet werden kann. Tatsächlich funktionieren diese beiden Tools jedoch am besten, wenn sie zusammen verwendet werden. Sie ergänzen sich nämlich perfekt.

Google Trends Statistiken
Der Keyword-Planer hilft dabei, neue relevante Keywords zu suchen. Screenshot: Google Trends

Als Content-Ersteller möchten Sie, dass Ihre Website in Bezug auf die Trends in Ihrer Branche und die von Ihrer Interessengruppe verwendeten Sprache auf dem neuesten Stand ist. Außerdem sollten Sie ständig überwachen, welche Art der Ansprache und beschreibende Terminologie Sie verwenden. Die sollten Sie unbedingt in Ihren Website-Text, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Angebotsbeschreibungen einbeziehen.

In Verbindung mit dem Keyword-Planer wird Ihnen Google Trends zweifellos dabei helfen, neue relevante Keywords zu suchen, gründlich zu bewerten und schließlich zu finden. Genauer gesagt können Sie Trends analysieren und erkennen, wie die Attraktivität bestimmter Keywords über einen bestimmten Zeitraum, einer Region, einem Land oder einer Sprache schwankt und sie sogar mit anderen Keyword-Varianten innerhalb dieser Kriterien vergleichen.

5. Google Alerts

Dies ist ein ziemlich einfaches, aber äußerst nützliches Tool für jedes Unternehmen, unabhängig von seiner Größe. Wie der Name schon andeutet, werden Sie per E-Mail «alarmiert» bzw. benachrichtigt, wenn ein von Ihnen abonniertes Thema online erscheint. Sie können dieses Tool also nutzen, um Ihnen einen allgemeinen Überblick zu verschaffen und Entwicklungen zu erkennen, die direkt mit Ihrem Unternehmen zu tun haben.

Goole Alerts gehört zu den Google-Tools mit grossem Nutzen
Google Alert ist ein einfaches, aber äußerst nützliches Tool für jedes Unternehmen. Schreenshot: Google Alert

Im Wesentlichen können Sie sich über Branchennachrichten auf dem Laufenden halten und Sie werden benachrichtigt, wenn Ihre Marke, Ihren Firmennamen, Ihre Produkte, Inhalte, usw. erwähnt werden. Dies wird Ihnen helfen, ein besseres Verständnis dafür zu erlangen, wie Ihre Website und Inhalte wahrgenommen werden. Weiter können Sie nach potenziellen negativen Bewertungen Ausschau halten, die Ihren Suchergebnissen (SERPs) möglicherweise schaden könnten.

Schließlich können Sie auch Google Alerts verwenden, um die Aktivitäten und Erwähnungen von Wettbewerbern, Partnern oder sogar Influencern zu überwachen.

6. Google My Business

Das letzte Tool auf meiner Liste hat vielleicht nicht für jeden dieselbe Bedeutung, aber wenn Sie ein lokales Geschäft betreiben, sollten Sie Google My Business für sich nutzen. Mit über einer Milliarde Suchanfragen pro Tag ist die Gefahr für kleinere Unternehmen groß, dass sie praktisch unsichtbar bleiben und somit wichtige Marktchancen verpassen. Dieses Tool kann Ihnen helfen, Ihre Sichtbarkeit zu erhöhen, indem es Möglichkeiten bietet, eine stärkere Webpräsenz aufzubauen und letztendlich mehr Leads zu generieren.

Google My Business gehört zu den Google Tools für lokale Unternehmen
Wenn Sie ein lokales Geschäft betreiben, sollten Sie Google My Business nutzen. Screenshot: Google My Business

Mit Google My Business können Sie Ihre Öffnungszeiten, Ihre physische Adresse und Website-URL, beschreibendes Bildmaterial sowie Kundenbewertungen und -rezensionen anzeigen. Unternehmen mit verifizierten Informationen werden zudem von potenziellen Kunden viel höher als seriös und vertrauenswürdig eingestuft.

In weiteren Beiträgen stelle ich Ihnen die einzelnen Google-Tools detaillierter vor und zeige Ihnen wie Sie die Werkzeuge am effektivsten nutzen können.

Abmahnungen Bilderrechte Datenschutz DSGVO Geschäftserfolg Google Alerts Google Analytics Google My Business Google Search Console Google Trends Impressum Informationspflicht Keyword Planner Mitbewerber Strategie Talente Vertrieb

Das könnte Sie auch interessieren:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Logo Quality Networks

Adresse

Quido Nachbaur
c/o Quality Networks
Interpark Focus 30
AT-6832 Röthis
Österreich

Datenschutz / DSGVO

9 + 10 =